Gaur (Bengalen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gaur (Indien)
Gaur
Gaur
Lage der Ruinenstadt Gaur

Gaur (Bengalisch: গৌড়, Gauṛ; auch Gour, Gaud oder Goud) ist eine Ruinenstadt im westbengalischen Distrikt Malda. Sie gehörte nach Beschreibungen portugiesischer Händler zu den größten Städten auf dem indischen Subkontinent und war von 1453 bis 1565 Hauptstadt Bengalens.

Gaur liegt zwischen den Flüssen Ganges und Mahanada bei 24°52' N und 88°10' O südlich der Stadt Malda. Die zur Stadt gerechneten Ruinen erstrecken sich über eine Länge von etwa 30 und eine Breite von 6 Kilometern.

Gaur wird auch für den Ort der älteren Stadt Lakshmanvati (mit Einbruch des Islam später Lakhnauti) gehalten, doch Alexander Cunningham, der Gründer des Archaeological Survey of India, lokalisierte Lakshmanvati nördlich von Gaur.

Die älteste in Gaur gefundene Inschrift datiert aus dem Jahr 1457, während der Regierungszeit des Sultans Nasiruddin Mahmud I (1435-1459). Ihm wird die Verlegung der Hauptstadt Bengalens von Pandua nach Gaur zugeschrieben. Gaur blieb bis 1565 das politische Zentrum Bengalens, das dann von Sulaiman Karrani weiter westlich nach Tanda verlegt wurde. Eine Ursache hierfür soll die Verschiebung des Flusslaufs des Ganges nach Westen gewesen sein, als weiterer Grund für den Verfall der Stadt wird politische Instabilität angenommen. Nach der Eroberung und Plünderung Gaurs durch Sher Shah ab Ende 1538 begann eine Zeit der Einfälle von außen. 1575 wurde Gaur nach dem Ausbruch einer Pestepidemie endgültig verlassen.

Einige paschtunische Stämme haben in ihren Stammesnamen den Titel Gaur heute noch, vertretend für ihre Vorfahren, die Bengalen plünderten und worüber viele von ihnen auch sehr stolz sind.

Literatur[Bearbeiten]

  • Henry Creighton, Ruins of Gaur, London, 1817
  • JH Ravenshaw, Gaur, Its Ruins and Inscriptions, London, 1878
  • M Abid Ali Khan, Memoirs of Gaur and Pandua, Calcutta, 1986 (Nachdruck der Ausgabe von 1924)
  • Aniruddha Ray, "Archaeological Reconnaissance at the City of Gaur: A Preliminary Report", Pratna-Samiksha (Calcutta), 1995, No 2-3, 245-63
  • ABM Hussain (Herausgeber), Gawr-Lakhnawti, Dhaka, 1997.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Gaur, West Bengal – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Gaur bei banglapedia