General der Luftnachrichten-Ausbildung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

General der Luftnachrichten-Ausbildung war eine Dienststelle innerhalb der deutschen Luftwaffe bis 1945. Sie war im Oberkommando der Luftwaffe (OKL) angesiedelt. Einziger bekannter Offizier in dieser Dienststellung war Generalleutnant Wilhelm Hänschke, der die Funktion vom 31. Dezember 1944 bis zum 28. April 1945 innehatte.

Literatur[Bearbeiten]

  • Karl Friedrich Hildebrandt: Teil II Die Generale der Luftwaffe 1935–1945, Biblio-Verlag Osnabrück 1991, 3 Bände, ISBN 376481701-1