Generaldirektion Landwirtschaft und ländliche Entwicklung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Generaldirektion Landwirtschaft und ländliche Entwicklung (DG AGRI) ist eine der Generaldirektionen der Europäischen Kommission, welche organisatorisch zu den Generaldirektionen für Politikfelder (Policies) gehört.[1]

Die Generaldirektion untersteht dem Kommissar für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung. Das Amt wird in der Kommission Barroso II von Dacian Cioloș ausgeführt. Die Generaldirektion hat ihren Sitz in Brüssel.[1]

Zu den Aufgaben der Direktion zählt die Umsetzung der Gemeinsamen Agrarpolitik so wie der Politik zur ländlichen Entwicklung.[1] Die Politik zur ländlichen Entwicklung ist Teil der EU-Strukturpolitik, welche auch von weiteren Generaldirektionen umgesetzt wird.[1]

Die Generaldirektion ist in 13 Direktionen unterteilt und hat circa 1.000 Mitarbeiter.[1] Sie wird von Generaldirektor José Manuel Silvia Rodriguez geleitet.[2] Ihm unterstehen vier stellvertretende Generaldirektoren, welche für je für zwei bis vier Direktionen zuständig sind.[2] Die Direktionen der Generaldirektion Landwirtschaft und ländliche Entwicklung sind:[2]

  • A: Internationale Fragen I, insbesondere multilaterale Verhandlungen
  • B: Internationale Fragen I, insbesondere Erweiterungsverhandlungen
  • C: Wirtschaftsfragen der Agrarmärkte und einheitliche GMO
  • D: Direktbeihilfen, Verwaltung Marktpolitische Maßnahmen, Absatzmaßnahmen
  • E: Programme zur Entwicklung des Ländlichen Raums I
  • F: Programme zur Entwicklung des Ländlichen Raums II
  • G: Themenübergreifende Fragen der Ländlichen Entwicklung
  • H: Themenübergreifende Fragen der Ländlichen Entwicklung
  • I: Mitverwaltung
  • J: Prüfung der Agrarausgaben
  • K: Institutionelle Beziehungen, Kommunikation und Dokumentation
  • L: Wirtschaftsanalysen, Perspektiven und Bewertung
  • M: Landwirtschaftliche Rechtsvorschriften

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d e ec.europa.eu: Landwirtschaft und ländliche Entwicklung - Europäische Kommission, Zugriff am 26. März 2011
  2. a b c ec.europa.eu: Landwirtschaft und ländliche Entwicklung: Who is who, Zugriff am 26. März 2011