Georg-Cantor-Medaille

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Georg-Cantor-Medaille wird höchstens jedes zweite Jahr für herausragende wissenschaftliche Leistungen in der Mathematik verliehen. Sie wurde von der Deutschen Mathematiker-Vereinigung (DMV) zum Gedächtnis an Georg Cantor (1845–1918) gestiftet.

Die Preisträger sollen mit dem deutschen Sprachraum verbunden sein. Vorschläge können alle Mitglieder der DMV einbringen. Die Georg-Cantor-Medaille wird auf Beschluss des Präsidiums der DMV zusammen mit einer Urkunde auf einer Jahrestagung der DMV verliehen.

Preisträger[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Preisträgerübersicht bis 2010
  2. Preisträgerübersicht bis 2010
  3. Preisträgerübersicht bis 2010
  4. Preisträgerübersicht bis 2010
  5. Preisträgerübersicht bis 2010
  6. Preisträgerübersicht bis 2010
  7. Preisträgerübersicht bis 2010
  8. Preisträgerübersicht bis 2010
  9. Preisträgerübersicht bis 2010
  10. Preisträgerübersicht bis 2010
  11. DMV-Tagung 2012 - Programm (Seite 7) (PDF; 463 kB)
  12. Cantor-Medaille für Mathematiker Herbert Spohn. Pressemitteilung vom 12. Februar 2014 beim Informationsdienst Wissenschaft (idw-online.de)