Ghulāt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ghulāt (arabisch ‏غلاة‎, DMG ġulāh ‚übertreibend, extremistisch‘) ist das von Ghulūw (arabisch ‏غلو‎, DMG ġulūw ‚Übertreibung, Extremismus‘) abgeleitete Adjektiv. Der Begriff wird von den Muslimen mehrheitlicher Gruppen zur Beschreibung schiitischer muslimischer Gruppen der Minderheit verwendet, die aus der Sicht der Sunniten den Status einiger Heiliger oder Familienmitglieder des Propheten des Islam Mohammed (vor allem Alis) übertreiben. Diese Gruppen würden in der Vergöttlichung von Personen (insbesondere der Imame) zu weit gehen, bis zu dem im Islam verbotenen Punkt, sie mit Gott (Allah) zu verbinden.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Ghulāt (Alternativbezeichnungen des Lemmas)
ġulāt; Ghulat; Ghulāt; Übertreiber