Gilbert Hatton

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gilbert „Gil“ Hatton, auch Gibby Hatton, (* 31. Juli 1956 in Alburtis) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Bahnradsportler und heutiger Trainer.

1976 und 1977 wurde Gil Hatton US-amerikanischer Vize-Meister im Sprint. Bei den UCI-Bahn-Weltmeisterschaften 1983 in Zürich wurde er Dritter im Keirin. Hatton war der erste US-Amerikaner, der zu der „Internationalen Keirin-Serie“ nach Japan eingeladen wurde. Er startete dort in den Jahren 1984 bis 1991.[1]

Seit Beendigung seiner eigenen aktiven Karriere im Jahre 1992 ist Hatton, auch The Bear genannt, als Trainer tätig; er betreute u.a. den mehrfachen Weltmeister Marty Nothstein, die US-Amerikanerinnen Jessica Grieco und Rebecca Quinn sowie den südafrikanischen Fahrer Jean-Pierre van Zyl. Nebenher fährt er weiter Rennen in der Masters-Klasse.

2003 wurde Gil Hatton in die Hall of Fame des Valley Preferred Cycling Centers in Trexlertown aufgenommen.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. The Men Behind The Champ: Gibby Hatton's A `Bear' Of A Coach, The Morning Call v. 13. Juli 1995
  2. thevelodrome.com

Weblinks[Bearbeiten]