Giovanni Maria Morlaiter

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Marmorskulptur des Morlaiter des Hohenpriesters Aaron in der Kirche Santa Maria del Rosario in Venedig

Giovanni Maria Morlaiter (* 15. oder 16. Februar 1699 in Venedig; † 22. Februar 1780 ebenda) war ein venezianischer Bildhauer des Barock.

Inhaltsverzeichnis

Leben[Bearbeiten]

Sein Vater war im 17. Jahrhundert als Glasbläser aus Niederdorf im Pustertal nach Venedig gekommen. Sein Sohn Michelangelo Morlaiter geboren am 23. Dezember 1729 war ebenso ein bekannter Künstler in Venedig. Er wohnte mit seinen Söhnen dem Maler Michelangelo und dem Bildhauer Gregorio am Traghetto di San Mosè in Venedig wo er in der Nacht zum 22. Februar 1781 starb.

Werke[Bearbeiten]

Zahlreiche Werke befinden sich in der Kirche Santa Maria del Rosario (Gesuati) in Venedig. Von ihm stammt das Marmorflachrelief des Feldmarschalls Johann Matthias von der Schulenburg von 1747, das sich im großen Atrium des Arsenals von Venedig befindet.

Literatur[Bearbeiten]

  • A. Rees: Giovanni Maria Morlaiter. Ein venezianischer Bildhauer des 18. Jahrhunderts. Deutsches Studienzentrum Venedig, Studien 2 (München 1979).

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Giovanni Maria Morlaiter – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien