Godomar (Sohn des Gibica)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Godomar war Burgunder im frühen 5. Jahrhundert. Er wird in der Lex Burgundionum erwähnt. Er soll ein Sohn des Gibica und Bruder von Gundahar und Giselher gewesen sein. Im Nibelungenlied ist er wohl das historische Vorbild für Gernot, doch ist seine Existenz in zeitgenössischen spätantiken Quellen nicht gesichert. Unsicher ist dementsprechend, ob er seinen Vater überlebte und anschließend eine Position im Burgundenreich Gundahars bekleidete.

Literatur[Bearbeiten]