Great Lakes Sport Trainer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.
Great Lakes Sport Trainer
Great Lakes
Typ: Doppeldecker
Entwurfsland: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Hersteller: Great Lakes Aircraft Company
Erstflug: 1928
Produktionszeit: 1929-1933, 1973-?

Die Great Lakes Sport Trainer ist ein Sportflugzeug der Great Lakes Aircraft Company. Es handelt sich um einen offenen, zweisitzigen Doppeldecker, der zum Kunstflug geeignet ist. Sie wurde zunächst von 1929 bis 1933 gefertigt und in den 1970er Jahren neu aufgelegt. Die Version 2T-1A-2 kam im Juli 1974 in den USA auf den Markt und wurde bis Ende 1978 gefertigt.

Geschichte[Bearbeiten]

Piloten, die in den 30er Jahren die Sport Trainer in Stuntshows in den USA flogen, erklärten diesen Doppeldecker zu einem der besten Flugzeuge, das es je gab. Zu dieser Zeit flogen in den USA etwa 100 Great Lakes der Baujahre 1929 bis 1931, überwiegend mit 90 PS Reihenmotoren. Bekannte Kunstflugpiloten installierten aber auch damals schon Sternmotoren bis zu 185 PS. Infolge der Weltwirtschaftskrise musste 1933 auch die Great Lakes Aircraft Company die Produktion einstellen. Im Jahre 1966 suchte der Amerikaner Harvey S. Swack für Museen alte GREAT-LAKES, erwarb bei dieser Gelegenheit die Rechte an diesem Flugzeug und entwickelte Pläne und Bausätze für Selbstbauer. 1972 verkaufte er die Rechte an Doug Champlin, der bald darauf eine zweite industrielle Fertigung aufbaute und 1974 mit der Produktion neuer Flugzeuge begann, zunächst 10 Flugzeuge im Standard 1929 mit 140 PS Boxermotor und Festpropeller.

Später folgte eine Maschine im Standard 1931 mit 180 PS Lycomingmotor und Constant Speed-Propeller. Diese Maschine ist unter dem Kennzeichen D-EBGL in Deutschland zugelassen. Ab Baujahr 1977 wurde die Produktion nochmals geändert, der Doppeldecker erhielt ein höheres Abfluggewicht, 4 Querruder und höhere g-Zulassung. In den vergangenen Dekaden änderten sich die Eigentumsverhältnisse an der Firma noch zweimal. Ende der 80er Jahre wurde die Fertigung wegen der extremen Produkthaftung eingestellt. Gebaut wurden in der 2. Produktionsreihe etwa 150 Doppeldecker, davon fliegen 4 Maschinen in Europa.

Great Lakes D-EBGL

Technische Daten[Bearbeiten]

Kenngröße Daten
Spannweite 8,13 m
Länge 6,20 m
Max. Startgewicht 816 kg
Höchstgeschwindigkeit 200 km/h
Antrieb Lycoming AEIO 360 B1G6 mit 180 PS

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]