Guizhou-Universität

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Guizhou-Universität (Abkürzung: Gui Da; Kurzzeichen: 贵州大学; Pinyin: Guizhou Daxue) ist eine staatliche Universität, in Guiyang, der Hauptstadt der chinesischen Provinz Guizhou.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Vorgängerinstitution, das sogenannte „Guizhou Institute of Higher Learning“, wurde bereits im Jahr 1902 gegründet. Dieses Institut wurde später in die Provinzuniversität Guizhou, das staatliche College für Landwirtschaft und Ingenieurwesen sowie die staatliche Guizhou-Universität aufgeteilt.

Im Jahr 1997 wurde die Guizhou-Universität mit der Landwirtschaftlichen Hochschule, der Kunsthochschule Guizhou und der Landwirtschafts-Trainings-Center für Kader zusammengefasst.

Im Jahr 2004 wurde diese Universität erneut mit einer anderen Hochschule verschmolzen und formte die gegenwärtige Guizhou-Universität.

Fächer[Bearbeiten]

Lage der Stadt Guiyang in China

Die Guizhou-Universität besteht aus 24 Colleges und bietet 11 Schwerpunkte:

  • Geisteswissenschaften
  • Geschichte
  • Ingenieurswesen
  • Jura
  • Landwirtschaft
  • Medizin
  • Naturwissenschaften
  • Pädagogik
  • Philosophie
  • Verwaltung
  • Wirtschaftswissenschaften

Weblinks[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]