Halsschild

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Zweiundzwanzigpunkt-Marienkäfer mit weißem Halsschild

Der Ausdruck Halsschild oder (Pro-)Scutum bezeichnet bei Insekten ein schildförmiges Oberteil (Pronotum) des ersten Segments des Thorax (Prothorax), besonders bei Käfern (Coleoptera), Ohrwürmern (Dermaptera), Schaben (Blattodea), Heuschrecken (Orthoptera) und Wanzen (Heteroptera).

Auch Teile des Meso- und Metanotums werden als Meso- bzw. Metascutum, nicht aber als Halsschild bezeichnet. Das kleinere, mittig dahinter liegende Schildchen heißt Scutellum.