Hannah Webster Foster

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hannah Webster Foster

Hannah Webster Foster (* 10. September 1758 in Salisbury, Massachusetts als Hannah Webster; † 17. April 1840 in Montreal) war eine US-amerikanische Schriftstellerin.

Leben[Bearbeiten]

Foster war die Tochter eines reichen Kaufmanns.

In den 1770er-Jahren begann sie, politische Artikel für Zeitungen in Boston zu schreiben. Ihr Briefroman Coquette; Or, the History of Eliza Wharton wurde im Jahr 1797 anonym veröffentlicht, ihr Name erschien erst 1866. Ihr zweites Buch, The Boarding School, erschien 1798.

Foster heiratete im Jahr 1785 John Foster und hatte mit ihm sechs Kinder. Als dieser 1829 starb, zog sie sich nach Montreal zurück. Ihre Töchter waren die Schriftstellerinnen Harriet Vaughan Cheney und Eliza Lanesford Cushing.

Literatur[Bearbeiten]

  • Hannah Webster Foster: The Coquette, or, The History of Eliza Wharton. 1797. ISBN 9780195042399.
  • Hannah Webster Foster: The Boarding School; or, Lessons of a Preceptress to Her Pupils. 1798.
  • Paul Lauter: The Heath Anthology of American Literature. Houghton Mifflin Company, 2002.

Weblinks[Bearbeiten]