Hayrullah Fişek

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Aufnahme von 1932

Hayrullah Fişek (* 1885 in Tetovo; † 1975 in Ankara) war ein Berufsoffizier der türkischen Armee (Hauptmann, an der osmanischen Kriegsakademie von 1904 bis zur Pensionierung 1945, General-Major) und Staatssekretär im Ministerium für Nationale Verteidigung. Er kämpfte im türkischen Befreiungskrieg und erhielt dafür später die İstiklâl Madalyası.

Familie[Bearbeiten]

Hayrullah Fişek war türkisch-albanischer Herkunft und entstammte der renommierten Fişek-Familie aus Tetovo (auf Türkisch: Kalkandelen). Seine Eltern waren Hafiz Süleyman Efendi (1849–1894), ein Beamter im Grundbuchamt, und Fatma Hanko (1847–1930), Scheich Mustafa Efendi Ruhis Tochter.

Er hatte eine Schwester namens Hatice (1873–1902) und drei Brüder: Abdulhamit Bey (1866–1917), einen Finanzbeamten, Nuri Bey (1878–1945) und Zekeriya Bey (1880–1932). Die letzten beiden waren ebenfalls Offiziere der Türkischen Armee.

Hayrullah war mit Mukaddes Fişek (1891–1958) verheiratet und hatte zwei Söhne: Nusret Fişek MD (1914–1990), Staatssekretär im Ministerium für Gesundheit, und Hicri Fişek (1918–2002), Professor für Internationales Recht.

Bilder[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]