Heidenheim Heideköpfe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Heidenheim Heideköpfe
gegründet 1992
Logo der Heideköpfe
Voller Name
Heidenheimer Sportbund 1846 e.V. Abteilung Baseball
Spitzname(n)
Heideköpfe
Vereinsfarben
navyblau-weinrot

 

Liga
Ballpark(s)
New Heideköpfe Ballpark 48.66605555555610.139958333333Koordinaten: 48° 39′ 58″ N, 10° 8′ 24″ O
Präsident
Volker Wiedenmann
Erfolge
Website: www.heidekoepfe.de/

Die Heidenheim Heideköpfe sind die Baseball- und Softballabteilung des Heidenheimer Sportbunds. Die erste Herrenmannschaft der Heideköpfe tritt in der Baseball-Bundesliga Süd an. 2009 errangen sie mit einem 3:2-Sieg gegen die Mannheim Tornados im Finale um die deutsche Meisterschaft 2009 ihre erste Meisterschaft. Mit dem Namen Heideköpfe verweist das Team auf das Heidenheimer Stadtwappen, das einen Männerkopf zeigt.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Gründung der Baseball-Abteilung innerhalb des Heidenheimer SB erfolgte im August 1992. Bereits zu diesem Zeitpunkt wurde der heutige Vereinsname geführt. Seit 1993 nimmt die Mannschaft am Spielbetrieb teil und marschierte innerhalb von acht Jahren von der Bezirksliga Baden-Württemberg bis in die 1. Bundesliga Süd durch, der sie seit 2000 ununterbrochen angehört.

In den Jahren 2002 sowie von 2006-2011 erreichte die Mannschaft die Playoffs zur Deutschen Baseballmeisterschaft. 2008 wurde die reguläre Saison erstmals als Erster beendet, das Team unterlag aber im Halbfinale dem späteren Meister Buchbinder Legionäre aus Regensburg. 2009 erreichten die Heideköpfe erstmals die Finalserie zur Deutschen Baseballmeisterschaft und errangen dort nach fünf Spielen mit 3:2 Siegen gegen die Mannheim Tornados ihre erste Meisterschaft.

Im Juni 2010 konnten sich die Heideköpfe als erste deutsche Mannschaft überhaupt für den European Champion Cup qualifizieren, nachdem Sie im CEB European Cup 2010 in ihrer Gruppe den zweiten Platz belegten.[1]

Beim European Champion Cup Final Four 2010 setzte sich die Mannschaft im Halbfinale mit 4-1 gegen Telemarket Rimini (ITA) durch. Das Finalspiel am 26. September 2010 in Barcelona wurde gegen Fortitudo Bologna (ITA) im Extra-Inning (nach 9 Innings 1-1) knapp mit 1-2 verloren. .[2]

Erfolge[Bearbeiten]

  • Deutscher Vizemeister 2014
  • Deutscher Meister 2009
  • Deutscher Vizemeister 2010
  • 1. Platz 1. Bundesliga Süd 2008
  • Aufstieg in die 1. Bundesliga Süd 2000
  • 2. Platz 1. Bundesliga Süd 2006
  • Teilnahme an den Playoffs zur Deutschen Baseball-Meisterschaft 2002, 2006, 2007, 2008, 2009, 2010, 2011
  • Halbfinalist der Playoffs 2006, 2007, 2008
  • 2. Platz CEB European Cup 2010 Pool A
  • 2. Platz European Champion Cup Final Four 2010
  • 6. Platz C.E.B.-Europapokal Pool A 2002
  • 3. Platz DBV-Pokal 2002 & 2001
  • BWBSV-Baden-Württemberger Baseball-Pokalsieger 2000, 2001, 2002

Mannschaften[Bearbeiten]

Neben zwei aktiven Herrenmannschaften nehmen eine Junioren-, eine Jugend- sowie eine Schülermannschaft am Spielbetrieb teil.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. baseballeurope: Spielplan Brno. baseballeurope.com. 2010. Abgerufen am 3. Januar 2011.
  2. baseballeurope: Spielplan Barcelona. baseballeurope.com. 2010. Abgerufen am 3. Januar 2011.