Heterochromatin-Protein 1

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Heterochromatin Protein 1)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chromobox-Homolog 1
Chromobox-Homolog 1
CBX1 Dimer (gelb) mit EMSY, nach PDB 2FMM
Vorhandene Strukturdaten: 2fmm
Eigenschaften des menschlichen Proteins
Masse/Länge Primärstruktur 118 aa; 13,73 kDa
Sekundär- bis Quartärstruktur Homodimer
Präkursor (185 aa; 21,4 kDa)
Isoformen HP1α, HP1β, HP1γ
Bezeichner
Gen-Namen CBX1 ; CBX; HP1
Externe IDs
Vorkommen
Übergeordnetes Taxon Eukaryoten
Orthologe
Mensch Maus
Entrez 10951 n/a
Ensembl ENSG00000108468 ENSMUSG00000018666
UniProt P83916 P83917
Refseq (mRNA) NM_006807 NM_007622
Refseq (Protein) NP_006798 NP_031648
Genlocus Chr 17: 43.5 – 43.53 Mb Chr 11: 96.65 – 96.67 Mb
PubMed-Suche 10951 n/a

Bei der Familie der Heterochromatin-Proteine 1 (HP1) (auch „Chromobox-Homolog“, CBX) handelt es sich um hochkonservierte Adaptermoleküle, die eine Vielzahl essentieller Funktionen im Zellkern übernehmen. Hierzu zählen die epigenetische Genregulation, die Aufrechterhaltung der Genomstabilität und die Ausbildung einer „Plattform“ für den Wiederaufbau der Zellkerne in der Endphase der Mitose. Erstmals beschrieben wurde es 1986 von Sarah Elgin in Drosophila melanogaster[1][2] als ein Protein, welches als mutierte Form mit der Unterdrückung der Positionseffekt-Variegation verbunden ist. 1991 wurde von Prim Singh nachgewiesen, dass HP1 ein hochkonserviertes Protein des Heterochromatin ist und eine fundamentale Rolle in der epigenetischen Regulation spielt.[3]

Isoformen[Bearbeiten]

In Säugetieren gibt es die Isoformen HP1α, HP1β und HP1γ.

HP1β[Bearbeiten]

HP1β interagiert direkt mit der Histon-Methyltransferase Suv(3)9h1 und ist eine Komponente von perizentrischen und telomeren Heterochromatin.[4][5][6] HP1β kann Dosis-abhängig Gene auf perizentrischem Heterochromatin stilllegen.[7] Der Prozess des Stilllegens wird durch die Interaktion der HP1β-Chromodomäne und die Histonmodifikation Me(3)K9H3 vermittelt.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. James TC, Elgin SC: Identification of a nonhistone chromosomal protein associated with heterochromatin in Drosophila melanogaster and its gene. In: Mol. Cell. Biol.. 6, Nr. 11, November 1986, S. 3862–72. PMID 3099166. PMC: 367149 (freier Volltext).
  2. Eissenberg JC, James TC, Foster-Hartnett DM, Hartnett T, Ngan V, Elgin SC: Mutation in a heterochromatin-specific chromosomal protein is associated with suppression of position-effect variegation in Drosophila melanogaster. (PDF) In: Proc. Natl. Acad. Sci. USA. 87, Nr. 24, Dezember 1990, S. 9923–7. PMID 2124708. PMC: 55286 (freier Volltext).
  3. Singh PB, Miller JR, Pearce J, et al.: A sequence motif found in a Drosophila heterochromatin protein is conserved in animals and plants. In: Nucleic Acids Res.. 19, Nr. 4, Februar 1991, S. 789–94. PMID 1708124. PMC: 333712 (freier Volltext).
  4. Aagaard L, Laible G, Selenko P, et al.: Functional mammalian homologues of the Drosophila PEV-modifier Su(var)3-9 encode centromere-associated proteins which complex with the heterochromatin component M31. In: EMBO J.. 18, Nr. 7, April 1999, S. 1923–38. doi:10.1093/emboj/18.7.1923. PMID 10202156. PMC: 1171278 (freier Volltext).
  5. Wreggett KA, Hill F, James PS, Hutchings A, Butcher GW, Singh PB: A mammalian homologue of Drosophila heterochromatin protein 1 (HP1) is a component of constitutive heterochromatin. In: Cytogenet. Cell Genet.. 66, Nr. 2, 1994, S. 99–103. PMID 8287692.
  6. Sharma GG, Hwang KK, Pandita RK, et al.: Human heterochromatin protein 1 isoforms HP1(Hsalpha) and HP1(Hsbeta) interfere with hTERT-telomere interactions and correlate with changes in cell growth and response to ionizing radiation. In: Mol. Cell. Biol.. 23, Nr. 22, November 2003, S. 8363–76. PMID 14585993. PMC: 262350 (freier Volltext).
  7. Festenstein R, Sharghi-Namini S, Fox M, et al.: Heterochromatin protein 1 modifies mammalian PEV in a dose- and chromosomal-context-dependent manner. (PDF) In: Nat. Genet.. 23, Nr. 4, Dezember 1999, S. 457–61. doi:10.1038/70579. PMID 10581035.

Literatur[Bearbeiten]

  • Singh PB, Georgatos SD: HP1: facts, open questions, and speculation. In: J. Struct. Biol.. 140, Nr. 1-3, 2002, S. 10–6. PMID 12490149.

Weblinks[Bearbeiten]