Hirzer (Sarntaler Alpen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hirzer
Das Massiv des Hirzer von Westen: links im Hintergrund der Hauptgipfel, in der Mitte die Obere Scharte, rechts im Hintergrund der Hönig

Das Massiv des Hirzer von Westen: links im Hintergrund der Hauptgipfel, in der Mitte die Obere Scharte, rechts im Hintergrund der Hönig

Höhe 2781 m s.l.m.
Lage Südtirol, Italien
Gebirge Sarntaler Alpen
Koordinaten 46° 44′ 13″ N, 11° 16′ 35″ O46.73694444444411.2763888888892781Koordinaten: 46° 44′ 13″ N, 11° 16′ 35″ O
Hirzer (Sarntaler Alpen) (Südtirol)
Hirzer (Sarntaler Alpen)
Besonderheiten höchster Gipfel der Sarntaler Alpen

Der Hirzer (italienisch Punta Cervina) ist mit einer Höhe von 2781 m s.l.m. der höchste Berg der Sarntaler Alpen in Südtirol (Italien).

Lage und Umgebung[Bearbeiten]

Der Hirzer befindet sich etwa in der Mitte des Westkamms der Sarntaler Alpen, der an dieser Stelle Passeier im Westen und das Sarntal im Osten voneinander trennt. Von seinem Hauptgipfel aus führen vier Kämme in verschiedene Himmelsrichtungen. Der sich nach Norden hin erstreckende Grat fällt über einen Zwischengipfel zum Grünangerjoch (2433 m) ab, das den Hirzer von der Pfandlspitz (2539 m) trennt. Während der Nordwestgrat ohne weitere Erhebungen Richtung Passeier hinab verläuft, findet der nach Südosten zum Sarntal führende in der Leiterspitz (2339 m) noch einen markanten Vorgipfel. Der Gipfelaufbau des Hirzer sinkt nach Süden zur Oberen Scharte (2679 m) ab, von wo der Gratverlauf ohne bedeutende Höhenunterschiede weiter zum Hönig (2696 m) reicht.

Administrativ gehört der Hirzer zu den Südtiroler Gemeinden Schenna und Sarntal.

Alpinismus[Bearbeiten]

Der nicht weit von Meran entfernte Hirzer ist als höchster Gipfel der Sarntaler Alpen ein bedeutendes und unschwierig erreichbares Tourenziel. Von Passeier aus ist das Gebiet durch die Hirzerseilbahn erschlossen, deren Bergstation sich in der Nähe der Hirzerhütte befindet. Dort nimmt auch der Normalweg auf den Hirzer seinen Anfang, der – Teil des Europäischen Fernwanderwegs E5 – durch die Südwestflanke des Bergs zur Oberen Scharte und von dort durch die Südseite des Gipfelaufbaus zur Spitze führt. Eine etwas längere Route erklimmt zunächst über dessen Westgrat den Hönig und führt dann dem Kammverlauf folgend zur Oberen Scharte und weiter über den Normalweg zum Gipfel. Ein weiterer markierter Steig gelangt von der Sarntaler Seite von Südosten herauf und mündet erst knapp unterhalb des Gipfels in den Normalweg.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Hirzer – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien