Hongyancun

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt das ehemalige Dorf Hongyan im Verwaltungsgebiet der chinesischen Stadt Chongqing. Für die Großgemeinde Hongyan (红彦镇) im Autonomen Banner Morin Dawa der Stadt Hulun Buir im Autonomen Gebiet Innere Mongolei, siehe Hongyan (Morin Dawa).

Hongyancun (chinesisch 红岩村社区Pinyin Hóngyáncūn Shèqū) ist eine Einwohnergemeinschaft im Straßenviertel Hualongqiao des Stadtbezirks Yuzhong in der regierungsunmittelbaren Stadt Chongqing im Südwesten der Volksrepublik China. Hongyancun hat eine Fläche von 0,7 km² und im Juni 2012 eine Wohnbevölkerung von 3322 Einwohnern (1386 Einwohner mit Hauptwohnsitz gemeldet).

Geschichte[Bearbeiten]

Ein Bürogebäude der von der Kommunistischen Partei Chinas geführten Achten Marscharmee lag seit der japanischen Besetzung Wuhans im damaligen Dorf Hongyan . Die Dienststelle der Achten Marscharmee war von 1938-1946 über die drei Ortschaften Hongyan (红岩村), Zengjiayan 曾家岩 und Guiyuan verteilt.[1]

Die Stätten der Dienststelle der Achten Marscharmee in Chongqing (chin. Balujun Chongqing banshichu jiuzhi) stehen seit 1961 auf der Liste der Denkmäler der Volksrepublik China (1-28).

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

29.552777777778106.49583333333Koordinaten: 29° 33′ N, 106° 30′ O

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.chinaculture.org/gb/en_travel/2003-09/24/content_33859.htm