Houdan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Zur gleichnamigen Hühnerrasse siehe Houdan (Huhn).
Houdan
Wappen von Houdan
Houdan (Frankreich)
Houdan
Region Île-de-France
Département Yvelines
Arrondissement Mantes-la-Jolie
Kanton Houdan
Koordinaten 48° 47′ N, 1° 36′ O48.7908333333331.6016666666667106Koordinaten: 48° 47′ N, 1° 36′ O
Höhe 87–129 m
Fläche 10,39 km²
Einwohner 3.337 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 321 Einw./km²
Postleitzahl 78550
INSEE-Code

Houdan ist eine französische Gemeinde mit 3337 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Département Yvelines in der Region Île-de-France. Sie gehört zum Arrondissement Mantes-la-Jolie und zum Kanton Houdan. Der Ort liegt etwa 25 Kilometer südwestlich von Mantes-la-Jolie am Ufer der Vesgre. Die Einwohner werden Houdanais genannt.

Nachbargemeinden[Bearbeiten]

Gressey im Norden, Maulette und Richebourg im Osten.

Geschichte[Bearbeiten]

Die alte Schreibweise des Ortsnamens ist Hosdench. Houdan gehörte ab dem 10. Jahrhundert den Herren von Montfort und damit später den Herzögen von Bretagne, kam somit durch die Heirat von Anne de Bretagne und Ludwig XII. in die Domaine royal. Ludwig XV. trat Houdan an das Haus Albert ab und erhielt dafür Gelände in der Nähe des Parks von Versailles.

Bevölkerungsentwicklung
Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2009
Einwohner 2325 2409 2873 2973 2912 3112 3333

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Die Kirche Saint-Jacques et Saint-Christophe (15./16. Jahrhundert) mit der ältesten noch funktionierenden Orgel in der Île-de-France (1734) ist seit 1840 als Monument historique eingetragen.
  • Der Donjon als Rest der alten Befestigungsanlagen, die Amaury III. von Montfort im 12. Jahrhunderts errichten ließ.

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Städtepartnerschaften[Bearbeiten]

Städtepartner von Houdan sind[1]

Galerie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Houdan – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Nachweise[Bearbeiten]

  1. Houdan – Jumelage