Humfred (Apulien)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Humfred von Hauteville († 1057) war Graf von Apulien von August 1051 bis 1057. Humfred war der dritte Sohn von Tankred von Hauteville und Muriella (Tochter von Herzog Richard von Normandie) sowie Bruder von Wilhelm Eisenarm und Drogo.

Leben[Bearbeiten]

1043 kämpfte er an der Seite seiner Brüder Wilhelm und Drogo um die Eroberung Süditaliens. Nach dem Tode Wilhelms 1046 unterstützte er die Kandidatur Drogos als Graf von Apulien. Mit Rainulf von Aversa und Argyros kämpfte er gegen Georg Maniakes, ohne formell in die Dienste Konstantins IX. Monomachos zu treten. Nach der Ermordung Drogos wählten ihn die Normannen zum comes. Gegen die Normannen kam es zu einer Allianz zwischen westlichem und östlichem Kaiser und dem Papst, das Heer unter Führung Leos IX. wurde von Humfred 1053 bei Civitate entscheidend geschlagen. Zu einer päpstlichen Belehnung ist es trotz eines Angebots der Normannen noch nicht gekommen.

Humfred wurde in SS. Trinità, dem Hauskloster der Familie Hauteville in Venosa beigesetzt, sein Grab ist nicht mehr erhalten. Nachfolger wurde Robert Guiskard.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Vorgänger Amt Nachfolger
Drogo Graf von Apulien
1051–1057
Robert Guiskard