Hummelgarnelen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hummelgarnelen
Gepunktete Hummelgarnele (Gnathophyllum elegans)

Gepunktete Hummelgarnele (Gnathophyllum elegans)

Systematik
Klasse: Höhere Krebse (Malacostraca)
Ordnung: Zehnfußkrebse (Decapoda)
Unterordnung: Pleocyemata
Teilordnung: Caridea
Überfamilie: Palaemonoidea
Familie: Hummelgarnelen
Wissenschaftlicher Name
Gnathophyllidae
Dana, 1852

Die Hummelgarnelen (Gnathophyllidae) sind eine Familie von Krebstieren. Zu dieser Familie gehören 4 Gattungen, mit etwa 7 Arten. Die Hummelgarnelen leben in tropischen und subtropischen Meeren.

Im deutschen wird eine Süßwassergarnele der Gattung Caridina ebenfalls als Hummelgarnele (oder Zebra Zwerggarnele) bezeichnet, für weitere Informationen zu diesen Süßwassergarnelen siehe Hummelgarnele.

Beschreibung[Bearbeiten]

Die Familie der Hummelgarnelen umfasst kleine, oft auffällig gezeichnete Garnelen. Ihre Streifen- oder Punktmuster lösen die Körperform optisch auf und tragen so zur Tarnung der Tiere bei.

Hummelgarnelen sind ähnlich wie Harlekingarnelen ebenfalls auf Stachelhäuter als Futter spezialisiert. Sie fressen vorwiegend Saugfüße von Seeigeln und Seesternen.

Hummelgarnelen werden wegen ihrer hübschen Färbung auch in Aquarien gehalten, sind dort aber wegen ihrer speziellen Futteransprüche nicht einfach zu ernähren. Einige Arten nehmen jedoch bald Ersatzfutter an.

Systematik[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]