Hyde (Sänger)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

HYDE (* 29. Januar 1969 in Wakayama, Präfektur Wakayama) ist Sänger der bekannten japanischen Pop-/Rockgruppe L'Arc~en~Ciel und seit Oktober 2001 auch als Solosänger aktiv. Im Jahre 2001 gründete er sein eigenes Plattenlabel Haunted Records.

Biografie[Bearbeiten]

Hyde

Hyde wurde am 29. Januar 1969 in Wakayama als Einzelkind geboren. Er hielt seinen bürgerlichen Namen lange geheim, es hielt sich aber das Gerücht, dass er Hideto Takarai heiße. Dies wurde in seiner 2012 erschienenen Biografie "The Hyde" bestätigt.

Er spielte bis zum Jahre 1991 in der Band Jerusalem's Rod als Gitarrist, bis ihn Tetsu, der auf der Suche nach einem Sänger für L´Arc~en~Ciel war, ansprach. Nach einigem Zögern, da er immer der Meinung war, dass die Rolle des Sängers langweilig sei, schloss er sich der Band an. L´Arc~en~Ciel tourten mit ihrem neuen Sänger Hyde durch die Clubs von Osaka und wurden in ihrer Heimat recht schnell bekannt.

1994 wurden sie von Sony-Records entdeckt und erhielten einen Plattenvertrag. Nach einigen Startschwierigkeiten und dem Drogenskandal von Drummer Sakura (mit dem Hyde noch immer eng befreundet ist) im Jahre 1997, schaffte die Band den Durchbruch.

1998 lernte Hyde das Model Megumi Ooishi bei einer japanischen Fernsehshow kennen. Am 25. Dezember 2000 heiratete er sie und wurde am 11. November 2003 Vater. Da Hyde sein Privatleben geheim hält, wusste man lange Zeit nicht, ob sein Kind ein Junge oder ein Mädchen ist. Inzwischen hat Ooishi in einem Interview bestätigt, dass es sich um einen Jungen handelt.

In der zweijährigen Pause von L´Arc~en~Ciel arbeitete Hyde an seiner Solokarriere. Im Jahr 2002 erschien sein erstes Album Roentgen, das relativ ruhige und melodische Lieder enthielt. Danach folgte 2003 das Album 666, welches vergleichsweise rockig war. Der Name des Albums ist im übrigen keine Anspielung auf Satan, sondern ein Wortspiel: Die japanische Aussprache von 666 ist die gleiche wie von Rock-Rock-Rock, also roku-roku-roku. Im April 2006 wurde sein drittes Album Faith veröffentlicht, welches religiöse wie auch Antikriegsthemen vereinigt. Dieses wurde im Herbst 2006 in Deutschland veröffentlicht. Am 12. Juni 2008 veröffentlichte er unter dem Projekt Vamps (in Zusammenarbeit mit Kaz) ihre erste Single love addict.

Im Jahr 2003 hatte Hyde sein Filmdebüt an der Seite des Sängers Gackt. In Moon Child spielte er den Vampir Kei, der seinem Leben ein Ende setzen will, bis er den jungen Sho trifft und diesem zur Seite steht. Außerdem hatte er 2004 eine Rolle als Adam in dem Film Kagen no Tsuki, der auf dem gleichnamigen Manga von Ai Yazawa basiert.

Diskographie (als Solokünstler)[Bearbeiten]

Für die Alben und Singles, die Hyde mit L'Arc~en~Ciel veröffentlicht hat, siehe hier.

Alben[Bearbeiten]

  • Roentgen (2002)
  • Roentgen [Englische Version] (2002)
  • 666 (2003)
  • Roentgen.ENGLISH [Englische Version in Japan] (2004)
  • 666 [Europapressung] (2005)
  • FAITH (2006)
  • FAITH [Europapressung] (2006)
  • HYDE (2009)
  • Best Of [Europapressung von HYDE] (2009)

Singles[Bearbeiten]

  • Evergreen (2001)
  • Angel's Tale (2001)
  • Shallow Sleep (2002)
  • Hello (2003)
  • Horizon (2003)
  • Countdown (2005)
  • Season's Call [Titellied zum Anime Blood+] (2006)

Filme[Bearbeiten]

  • Moon Child (2003)
  • Kagen no Tsuki - Last Quarter (2004)

Weblinks[Bearbeiten]