Ikarus Kurir

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ikarus Kurir
Typ: Verbindungsflugzeug
Entwurfsland: Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien
Hersteller: Ikarus
Erstflug: 1955
Produktionszeit: 1958–1961
Stückzahl: ca. 145

Die Ikarus Kurir ist ein einmotoriger Hochdecker des jugoslawischen Herstellers Ikarus, der als Verbindungsflugzeug und Ambulanzflugzeug für die jugoslawische Luftwaffe entwickelt wurde.

Geschichte und Konstruktion[Bearbeiten]

Die Entwicklung der Kurir begann Mitte der 50er Jahre. Es wurde von einem Team um Boris Cijana bei Ikarus entworfen. Die Kurir hat die hohen Tragflächen und das hohen Fahrgestell typischer einmotoriger STOL-Flugzeug und ähnelt im Aussehen dem Fieseler Storch. Im Gegensatz zum Storch besaß die Kurir metallbeplankte Tragflächen, kurze Querruder und elektrisch betriebenen Fowlerklappen. Der Rumpf ist ebenfalls metallbeplankt und rechteckig im Querschnitt. Das Leitwerk war mit Stoff bespannt. Die verglaste Kabine ist unter der Tragfläche platziert und hatte in der Regel zwei Plätze, ein dritter konnte eingebaut werden oder statt der Rücksitze zwei Krankentragen transportiert werden. Das Flugzeug besaß ein festes Spornradfahrwerk und konnte auch mit Skiern ausgerüstet werden.[1] Mindestens eine wurde mit Schwimmern ausgestattet. Die Kurir wurde ursprünglich von einem 116-kW-DM-6R-Sechszylinder-Motor angetrieben.[1] Einige Flugzeuge wurden später mit einem Lycoming O-435-1-Motor ausgestattet und wurden dann als „Kurir L“ bezeichnet. Einige erhielten auch Walter-Minor-Motoren.

Nach Ende ihrer militärischen Laufbahn wurden viele Kurir an die jugoslawischen Fliegerclubs abgegeben, wo sie als Schleppflugzeug und zum Absetzen von Fallschirmspringern verwendet wurden.

Varianten[Bearbeiten]

  • Kurir DM-6R: Standard Model mit dem DM-6R-Motor
  • Kurir H: Amphibische Version
  • Kurir L: auf Lycoming O-435-1 umgerüstete Flugzeuge

Militärische Nutzer[Bearbeiten]

  • Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien

Technische Daten[Bearbeiten]

Kenngröße Daten[1]
Besatzung 1
Passagiere 1-2
Länge 9,68 m
Spannweite 14,9 m
Höhe 2,5 m
Flügelfläche 27 m²
Leermasse 980 kg
max. Startmasse 1464 kg
Reisegeschwindigkeit 147 km/h
Höchstgeschwindigkeit 180 km/h
Dienstgipfelhöhe 3.960 m
Reichweite 697 km oder NM
Antrieb 1 × DM-6R Kolbenmotor mit 116 kW

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Bojan B. Dimitrijević - „Jugoslavensko ratno zrakoplovstvo 1942.-1992.“

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Jane’s All the World's Aircraft 1956–57, Leonard Bridgman, 1956