Imavere

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Imavere
Wappen
Wappen
Flagge
Flagge
Staat: Estland Estland
Kreis: Flag of et-Järva maakond.svg Järva
Koordinaten: 58° 44′ N, 25° 46′ O58.73305555555625.7725Koordinaten: 58° 44′ N, 25° 46′ O
Fläche: 139 km²
 
Einwohner: 1.020 (2010)
Bevölkerungsdichte: 7 Einwohner je km²
Zeitzone: EET (UTC+2)
 
Webpräsenz:
Karte von Estland, Position von Imavere hervorgehoben


Imavere (deutsch: Immafer) ist eine Landgemeinde im estnischen Kreis Järva mit einer Fläche von 139 km². Sie hat 1020 Einwohner (2010). Imavere liegt ca. 30 km von Paide entfernt.

Neben dem Hauptort Imavere (523 Einwohner) gehören zur Gemeinde die Dörfer Eistvere, Järavere, Jalametsa, Käsukonna, Kiigevere, Laimetsa, Pällastvere, Puiatu, Taadikvere, Tammeküla und Võrevere.

Sehenswert ist das Estnische Molkereimuseum, das seit 2001 für Besucher geöffnet ist. Daneben lohnt ein Besuch der Ruinen des 1588 erbauten Herrenhauses von Eistvere (deutsch: Eigstfer) und des 6,6 Hektar großen Parks. Dort lebte von 1908-1914 die österreichische Schriftstellerin Hermynia zur Mühlen.

Weblinks[Bearbeiten]