Ingrid-Christensen-Küste

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

-69.577Koordinaten: 70° S, 77° O

Reliefkarte: Antarktis
marker
Ingrid-Christensen-Küste
Magnify-clip.png
Antarktis

Die Ingrid-Christensen-Küste (norwegisch Ingrid Christensen Kyst) ist ein Teil der antarktischen Küste, welche zwischen dem Jennings Promontory bei 72° 33' O und dem westlichen Ende des West-Eisschelfs bei 81° 24' O liegt. Die Küste liegt im westlichen Teil des Princess-Elizabeth-Landes, östlich des Amery-Schelfeises.[1]

Entdeckt wurden sie am 20. Februar 1935 durch Kapitän Klarius Mikkelsen mit dem norwegischen Walfänger Torshavn. Die Küste wurde nach der Ingrid Christensen benannt, die Frau des Walfangmagnaten Lars Christensen, des Eigners der Torshavn. Der südwestliche Teil der Küste wurde entdeckt und aus der Luft fotografiert während der U.S. Navy-Operation Highjump im März 1947.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Australian Antarctic Data Centre Ingrid Christensen Coast
  2. antarctica-geography.findthedata.org, Ingrid Christensen Coast, Antarctica