Institut für Pharmazie und Molekulare Biotechnologie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Institut für Pharmazie und Molekulare Biotechnologie
Institut für Pharmazie und Molekulare Biotechnologie
Logo des IPMB
Kategorie: Hochschulinstitut, Forschungseinrichtung
Standort der Einrichtung: Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Fächer: Naturwissenschaft
Fachgebiete: Pharmazie und Molekulare Biotechnologie
Leitung: Christian Klein
Homepage: http://www.ipmb.uni-heidelberg.de/

Das Institut für Pharmazie und Molekulare Biotechnologie (IPMB) (bis 1. Okt. 2002: Fakultät für Pharmazie mit den Instituten: Pharmazeutisch-Chemisches Institut, Institut für Pharmazeutische Biologie, Institut für Pharmazeutische Technologie und Biopharmazie) beschäftigt sich mit der Entwicklung, Untersuchung und Anwendung von Wirk- und Arzneistoffen sowie der Aufklärung molekularer und zellulärer Wirkungsmechanismen. Es gehört zur Fakultät für Biowissenschaften und ist eine wissenschaftliche Einrichtung der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Vorgänger des Instituts wurden 1946 in Karlsruhe gegründet. Auf Grund eines Beschlusses des Landtages im Jahr 1970 wurde das Pharmazeutisch-Chemische Institut der Universität Karlsruhe nach Heidelberg verlegt. Dort konnte im September 1973 die Forschungstätigkeit wieder aufgenommen werden. Die ursprünglich eigenständigen Pharmazeutischen Institute (Pharmazeutisch-Chemisches Institut, Institut für Pharmazeutische Biologie und Institut für Pharmazeutische Technologie und Biopharmazie) der Universität Heidelberg wurden 2002 zum Institut für Pharmazie und Molekulare Biotechnologie zusammengefasst.

Ziele und Aufgaben[Bearbeiten]

Das IPMB ist eine Lehr- und Forschungseinheit, die sich mit der Entwicklung, Untersuchung und Anwendung von Wirk- und Arzneistoffen beschäftigt sowie molekulare Wirkungsmechanismen erforscht. Dies geschieht unter Anwendung experimenteller Techniken aus den Bereichen Chemie, Molekular- und Zellbiologie, Pharmakologie, Bioinformatik und Pharmazeutischer Technologie. Das IPMB ist hauptverantwortlich für die Darstellung der Lehre in den Studiengängen Pharmazie sowie Molekulare Biotechnologie an der Universität Heidelberg.

Die Arbeitsgruppen des IPMB finanzieren sich wesentlich durch Drittmitteleinwerbungen für Forschungsprojekte, beispielsweise durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft, das Bundesministerium für Bildung und Forschung BMBF, die VolkswagenStiftung, die Europäische Union oder die pharmazeutische Industrie.

Struktur und Leitung[Bearbeiten]

Das IPMB wird nach außen von einem Geschäftsführenden Direktor vertreten, der alle zwei Jahre von den Professor/innen des IPMB gewählt wird.

Im Jahr 2011 umfasst das IPMB die folgenden Professuren:

Gebäude und Labore[Bearbeiten]

Die meisten Arbeitsgruppen des IPMB sind im Gebäude INF-364 im Campus Neuenheimer Feld beheimatet. Einige Gruppen sind schwerpunktmässig im Gebäude INF-366 sowie im Biowissenschaftlichen Zentrum "Bioquant" untergebracht.

Ansicht von Gebäude INF-364

Weblinks[Bearbeiten]

49.4157838.668292Koordinaten: 49° 24′ 56,82″ N, 8° 40′ 5,85″ O