Intelligent Whale

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Intelligent Whale war je nach Auslegung und Quelle das erste oder zweite für die Marine der Nordstaaten im Sezessionskrieg gebaute Unterseeboot. Andere Quellen nennen die Alligator als erstes U-Boot der Unionisten. Die Intelligent Whale ist im Jahre 1862 vom Stapel gelaufen, wurde erst im Jahre 1866 fertig und wurde im Jahre 1872 nach erfolgloser Abnahme durch die Marine aufgegeben. Sie wurde zunächst in der Marinewerft in Washington ausgestellt und kann heute im National Guard Militia Museum of New Jersey, in Sea Girt, New York besichtigt werden.

Die Intelligent Whale war als Antwort auf die U-Boote der Konföderierten gedacht und hatte eine Besatzung von 6 bis 13 Männern. Ihre Bewaffnung bestand aus Minen. Angetrieben wurde sie durch eine handkurbelbetriebene Schraube. Mit diesem Antrieb konnte das Schiff 4 Knoten erreichen. Das Boot war 9,4 m lang, 2,6 m breit und 2,6 m hoch. Die Wasserverdrängung ist unbekannt.

Konstruiert wurde das Boot von Scovel S. Merriam und O. S. Halstead. Augustus Price und Cornelius Bushnell, der den Bau auch finanzierte, haben das Boot gebaut.

Während der Erprobungen sank die zunächst vielversprechende Konstruktion wiederholt. Bei diesen Unfällen sollen insgesamt 35 Männer den Tod gefunden haben.

Die walartige Form des zigarrenförmigen Rumpfes der Intelligent Whale gilt als eine Ideenquelle für die Konstruktionen von John Philip Holland.

Weblinks[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]