Itu (Brasilien)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Itu
Igreja matriz de Itu.jpg
Kirche Matriz de Itu
Wappen von Itu
Flagge von Itu
SaoPaulo Municip Itu.svg

Itu im brasilianischen Bundesstaat São Paulo

 
Gegründet: 2. Februar 1610
Fläche: 640 km²
Einwohner:
Urban:
Ländlich:
154.200 (2010)[1]
144.336
    9.864
Einwohner/km²: 246
Höhe ü. d. M.: 583 m

Itu ist eine Gemeinde (Municipio) im brasilianischen Bundesstaat São Paulo. 2009 lebten in der Gemeinde, deren Gründung auf das Jahr 1610 zurückgeht, etwa 155.000 Menschen auf rund 640 km². Itu genießt den offiziellen Rang einer Estância Turística, eines Tourismus-Zieles. Der Name des Ortes kommt aus der Sprache der eingeborenen Tupí und bedeutet so viel wie „großer Wasserfall“. Itu kam durch den Anbau von Kaffee zu großem Wohlstand und galt einst als der wohlhabendste Ort des Staates. 1873 fand in Itu die erste republikanische Versammlung Brasiliens statt die schließlich 1891 in der Ausrufung der brasilianischen Republik mündete.

Dieser Tage ist Itu vornehmlich auf Tourismus konzentriert. Die vom Humoristen Simplício geschaffenen "Großen Objekte" in der Stadtmitte - wie etwa überdimensionierte öffentliche Fernsprechgeräte und Verkehrsampeln - haben gewisse Aufmerksamkeit erregt. 2009 und 2010 wurde in Itu die Reality TV Show A Fazenda - ein Pendant zum deutschen Die Farm, in Brasilien ein großer Publikumserfolg mit R$ 2.000.000 Preisgeld - abgewickelt, was die Bekanntheit der Stadt weiter erhöht hat.

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Veranstaltungen[Bearbeiten]

2015 findet in Itu zum ersten Mal die südamerikanische Ausgabe des Tomorrowland-Festivals statt. Tomorrowland, das schon seit 2005 jährlich in Boom (Belgien) stattfindet, gehört weltweit zu den größten Veranstaltungen im Bereich der EDM.

Bilder[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. População por município (PDF; 64 kB), IBGE, 2010

Weblinks[Bearbeiten]

-23.264166666667-47.299166666667Koordinaten: 23° 16′ S, 47° 18′ W