Jörg van Ommen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jörg van Ommen
DTM
Nation DeutschlandDeutschland Deutschland
Erstes Rennen Zolder 1984
Letztes Rennen Suzuka 1996
Teams (Hersteller)
1984 Austin Rover Deutschland (Rover, BMW) • 1985 privat (Ford) • 1986 Scuderia Kassel • 1987-1989 Marko • 1990-1992 Mass Schons • 1993-1994 Zakspeed • 1995-1996 AMG/HWA (alle Mercedes-Benz)
Statistik
Rennen Siege Poles SR
217 5 9 4
Podien 31
Gesamtsiege -
Punkte 992,5
(Stand: 25.09.2008)

Jörg van Ommen (* 27. September 1962 in Moers) ist ein deutscher Rennfahrer.

Von 1984 bis 1996 war van Ommen in der Deutschen Tourenwagen-Meisterschaft aktiv und konnte insgesamt fünf Siege einfahren, sein erster kam allerdings erst 1992, obwohl er gleich beim ersten DTM-Rennen überhaupt auf der Pole stand. Mit 992,5 Punkten rangiert er auf dem sechsten Platz der ewigen Punktetabelle der DTM. 1994 und 1995 wurde er Vizemeister hinter DTM-Rekordchampion Bernd Schneider. Seit 2005 besitzt van Ommen ein eigenes Rennteam, das unter anderem im Seat Leon Supercopa und Porsche 997 Cup vertreten ist.

Sportliche Karriere[Bearbeiten]

  • 1972–1980 Kartsport (viermal Deutscher Meister, 3. EM, 5. WM)
  • 1980–1985 Verschiedene deutsche Rennserien im Tourenwagen
  • 1984–1996 Deutsche Tourenwagen-Meisterschaft
  • 1997–1998 Super Tourenwagen mit Peugeot
  • 1998–2005 „Jörg van Ommen Kart Serie“
  • 2002–2005 Geschäftsführer der Motorsport Akademie Nürburgring
  • Seit 2005 Eigenes Rennteam „Jörg van Ommen Autosport“ (JvO-Autosport)
  • Seit 2009 parallel zu JvO-Autosport maßgeblich am Aufbau von Team Schrick sowie als Fahrer beteiligt

Weblinks[Bearbeiten]