Jōkō Ninomiya

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jōkō Ninomiya (jap. 二宮城光 Ninomiya Jōkō; * 1954 Präfektur Ehime) ist ein japanischer Exponent des Karate – Enshin Karate und andere Kampfsportarten.

Er studierte das System Kyôkushin in Japan unter Hideyûki Ashihara (seit 1969) und in den USA unter Shigeru Oyama (seit 1974). Ninomiya, Gesamtjapanischer Meister der Japan Karate Kyôkushinkai (JKK) 1978 und 3. der Weltmeisterschaft der International Karate Organization (IKO) 1975, entwickelte 1988 das Enshin Karate. Zu seinen Schülern gehört u. a. B. Mirza Bangsajayah (GER) und Sensei Chandana Munthunayake. Er hat "Enshin- Karate" erfunden, er unternimmt zu den Dojos (Trainingshallen) in der ganzen Welt Reisen und besucht seine Schüler. Er ist ein sehr wichtiger Kampfsportler.

Quelle[Bearbeiten]

  • Gustav Gruhlke: Deutsche Kyokushin Budo Kai.

Literatur[Bearbeiten]

  • Joko Ninomiya: My Journey in Karate, The Sabaki Way. Frog, Ltd. Berkeley, California ISBN 1-58394-017-0
  • Joko Ninomiya: Sabaki Method, Karate in the Inner Circle. Frog, Ltd. Berkeley, California ISBN 1-883319-74-9