Jacob Okanka Obetsebi-Lamptey

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jacob (Jake) Okanka Obetsebi-Lamptey (* 4. Februar 1946 in Accra) ist ein Politiker und ehemaliger Fernseh- und Radioproduzent und Moderator in Ghana. In der Regierung von Präsident John Agyekum Kufuor war er zwischen 2005 und Juli 2007 Minister für Tourismus und Beziehungen zur Diaspora (Minister of Tourism & Diasporean Relations). Zuvor war er bereits seit 2002 Minister für Tourismus und die Modernisierung des Zentrums der Hauptstadt bis 2005. Er trat zum 31. Juli 2007 von seinem Ministerposten zurück, um der New Patriotic Party (NPP) bei den Präsidentschaftswahlen 2008 als Kandidat zur Verfügung zu stehen.

Obetsebi-Lamptey besuchte in Accra die Grundschule und ging für die weiterführende Ausbildung nach Großbritannien.

Bis 1996 arbeitete er als Schreiber von Skripten, als Kommentator und Moderator in Radio und Fernsehen bei GBC (Ghana Broadcasting Corporation). Dann wechselte er als Radio- und Fernsehproduzent zu Lintas West African, einer Werbefirma. Im Jahr 1971 war er zuständig für die Kampagne Familienplanung (Family Planning) für Lintas in Ghana.

Zwischen 1984 und 1999 arbeitete er zudem für die Weltgesundheitsorganisation (WHO). Er ist Präsident der Vereinigung für Werbung (Advertising Association) in Ghana. Bei den Parlamentswahlen im Jahr 2000 war er als Werbefachmann für die Wahlkampagne der New Patriotic Party (NPP) zuständig in der Position als National Campaign Manager. Der Vater von Jacob Okanka Obetsebi-Lamptey war einer der führenden Politiker der britischen Kolonie Goldküste und Mitgründer der United Gold Coast Convention, Emmanuel Obetsebi-Lamptey.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]