Jacqueline Pascal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jacqueline Pascal (1625–1661)

Jacqueline Pascal (* 4. Oktober 1625 in Clermont-Ferrand; † 4. Oktober 1661 in Paris) war die Schwester Blaise Pascals und römisch-katholische Ordensschwester.

Sie war ein Wunderkind und schrieb mit acht Jahren Gedichte, und im Alter von elf Jahren eine Komödie in fünf Akten. Sie unterrichtete Blaise Pascal in ihrem Elternhaus. 1646 wurde sie unter dem Einfluss ihres Bruders zu einer Anhängerin des Jansenismus. Sie trat entschieden gegen päpstliche Bullen auf, die den Jansenismus verdammten, musste aber letztlich nachgeben.

Weblinks[Bearbeiten]