John Domingue

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

John Domingue ist ein britischer Informatiker. Er ist Professor am und stellvertretender Direktor des Knowledge Media Institute an der Open University in Milton Keynes.[1] Derzeit ist er Präsident der Semantic Technologies Initiative International (STI2) in der Nachfolge von Dieter Fensel.[2]

Er erforscht die Anwendbarkeit semantischer Technologien für die Automatisierung der Verwaltung und Entwicklung von Webservices. In den Bereichen Künstliche Intelligenz und Web hat er über 200 Artikel publiziert[3].

Er ist wissenschaftlicher Direktor von SOA4All und war an vielen weiteren Forschungsprojekten beteiligt.[4] Prof. Domingue leitet den Lenkungsausschuss der Europäischen Semantic Web-Konferenzserie[5] und ist Mitglied des Lenkungsausschusses der Future Internet Symposium Series.[6] Er koordiniert die Arbeitsgruppe Future Internet Service Offer innerhalb der Future Internet Assembly.[7] Des Weiteren ist er Mitglied des redaktionellen Beirats des Journal of Web Semantics.

Literatur[Bearbeiten]

  • Fensel, D., Lausen, H., Polleres, A., de Bruijn, J., Stollberg, M., Roman, D., Domingue, J., Enabling Semantic Web Services: The Web Service Modeling Ontology, Springer, 2006
  • Hasemer, T. and Domingue, J., Common Lisp Programming for Artificial Intelligence, Addison Wesley, 1989
  • Stasko, J., Domingue, J., Brown, M., and Price, B. (Eds.), Software Visualisation: Programming as a Multimedia Experience, MIT Press, 1988

Referenzen[Bearbeiten]

  1. John Domingue am KMI
  2. Geschäftsführung der Semantic Technologies Initiative International
  3. Publikationsliste von John Domingue am KMI
  4. Liste aller Projekte von John Domingue
  5. Lenkungsausschuss der ESWC-Konferenzserie
  6. Lenkungsausschuss des Future Internet Symposium
  7. Future Internet Assembly

Weblinks[Bearbeiten]