Milton Keynes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Milton Keynes
Stadtansichten
Stadtansichten
Betonkühe
Betonkühe
Milton Keynes (England)
Milton Keynes
Milton Keynes

52.021666666667-0.73888888888888Koordinaten: 52° 1′ N, 0° 44′ W

Basisdaten
Landesteil England
Region South East England
Zeremonielle Grafschaft Buckinghamshire
Unitary authority Borough of Milton Keynes
Bevölkerung 252.400 (Stand: 2012)
Verwaltung
Post town MILTON KEYNES
Postleitzahlen­abschnitt MK1 - MK15
Vorwahl 01908
Website: http://www.miltonkeynes.gov.uk/
Skyline von Milton Keynes
Einkaufszentrum von Milton Keynes (1980)

Milton Keynes [ˌmɪltənˈkiːnz] (abgekürzt oft MK) ist eine Stadt in England im Borough of Milton Keynes. Es handelt sich um eine der New Towns, die in den 1960er Jahren gebaut wurden. Die Stadt hat 252.400 Einwohner (Stand: 2012). Sie gehörte früher zur Grafschaft Buckinghamshire, aber 1997 wurde das Borough zu einem selbständigen Stadtkreis, einer Unitary Authority.

Entgegen einem weitverbreiteten Missverständnis ist Milton Keynes weder nach dem Dichter John Milton noch nach den Wirtschaftswissenschaftlern Milton Friedman oder John Maynard Keynes benannt. Der Name stammt von einem Ort, der seit dem 11. Jahrhundert bereits an der Stelle, an der die geplante Stadt später errichtet wurde, existierte. Dieser Ort heißt seit 1991 Middleton, um ihn von der Stadt zu unterscheiden.

Milton Keynes wird im Guinness-Buch der Rekorde als Stadt mit dem längsten Einkaufszentrum (720 m lang) verzeichnet. In der Stadt befindet sich Europas größte Skihalle mit echtem Schnee, außerdem die Open University, das nationale Badminton-Zentrum und die Eishalle „Planet Ice Milton Keynes“ (Heimstatt des Milton Keynes Lightning–Eishockeyteams). Weiterhin ist die National Bowl (auch: Milton Keynes Bowl) seit 1972 ein bekannter Ort für Freiluftkonzerte, wo schon Shows von zahlreichen Künstlern wie Status Quo, Linkin Park, Robbie Williams, Queen, Guns N' Roses, Eminem, Green Day, Ozzy Osbourne oder Bon Jovi stattgefunden haben.

Bei der Anlage der Stadt wurde davon ausgegangen, dass eine große Anzahl von Einwohnern über ein eigenes Auto verfügen wird. Das Straßennetz stellt ein schachbrettartiges Raster aus Straßen dar, oft verbunden durch zahlreiche gleichartige Kreisverkehre. Die Dichte der Kreisverkehre ist hier deutlich höher als in anderen britischen Städten. Die berühmten Beton-Kühe – fast lebensgroße, farbig lackierte Skulpturen – befinden sich, wie fast alles in der Stadt, in der Nähe dieser Kreisverkehre.

Des Weiteren hat die Firma Marshall Amplification ihren Stammsitz in Milton Keynes. Die traditionsreiche Firma hat für Generationen von Rockmusikern Verstärker für E-Gitarren gefertigt. Die Musik von Jimi Hendrix, Iron Maiden und anderen wurde geprägt vom Sound dieser Verstärker.

Am 19. Juni 2005 nahm die Band Green Day in Milton Keynes ihre Live-CD/DVD Bullet in a Bible und am 29. Juni 2008 Linkin Park ihre CD/DVD Road to Revolution auf.

Vom Office for National Statistics wurde das städtische Gebiet (urban area) von Milton Keynes bei der Volkszählung 2001 in folgende städtische Siedlungen unterteilt:

Name Einwohner
(Volkszählung 2001)
Bletchley 47.176
Browns Wood 4.225
Central Milton Keynes 31.442
Newport Pagnell 14.739
North Milton Keynes 13.489
Walnut Tree 12.526
Wolverton/Stony Stratford 60.359
Milton Keynes 184.506

Sport[Bearbeiten]

Sportliches Aushängeschild der Stadt ist der erst 2004 gegründete Fußballverein Milton Keynes Dons, welcher seit 2008 in der dritten englischen Liga beheimatet ist. Der Nachfolgeverein des eigentlich rund 100 km weiter südlich angesiedelten FC Wimbledon gilt als umstritten. Zudem hat das Formel 1-Team Red Bull Racing seinen Sitz in Milton Keynes.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Milton Keynes – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien