Jolante Courtenay

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jolante Courtenay (auch: Jolanthe, Yolande, Yolanda, Violante, Yoles, Hyolenz Capet-Courtenay; * um 1200 in Courtenay (Loiret), Frankreich; † 1233) war Königin von Ungarn.

Leben[Bearbeiten]

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Sie war die Tochter von Peter von Courtenay (* ca. 1165/70; † 1219), Kaiser des Lateinischen Kaiserreichs von Konstantinopel von 1216 bis 1217, und dessen Gattin Jolante von Flandern († 1219). Väterlicherseits entstammte sie dem Adelsgeschlecht Frankreich-Courtenay, einer Nebenlinie der Kapetinger. Mütterlicherseits entstammte sie dem Adelsgeschlecht Flandern.

Im Februar 1215 heiratete sie in Székesfehérvár als dessen zweite Ehefrau König Andreas II. von Ungarn (* um 1177; † 1235). Dessen erste Ehefrau Gertrud von Andechs war 1213 ermordet worden.

Mit ihm hatte er eine Tochter, Yolanda von Ungarn.

Jolante und Andreas wurden im Egreser Kloster beigesetzt.

Weblinks[Bearbeiten]

Vorgängerin Amt Nachfolgerin
Gertrud von Andechs Königin von Ungarn
1215–1233
Beatrix von Este