Juan-José Aguirre Muñoz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Juan-José Aguirre Muñoz MCCJ (* 5. Juni 1954 in Córdoba) ist Bischof von Bangassou.

Leben[Bearbeiten]

Juan-José Aguirre Muñoz trat der Ordensgemeinschaft der Comboni-Missionare bei und empfing am 13. September 1980 die Priesterweihe.Papst Johannes Paul II. ernannte ihn am 13. Dezember 1997 zum Koadjutorbischof von Bangassou.

Die Bischofsweihe spendete ihm der Bischof von Bangassou, Antoine Marie Maanicus CSSp, am 10. Mai des nächsten Jahres; Mitkonsekratoren waren Joachim N’Dayen, Erzbischof von Bangui, und Guerrino Perin MCCI, Bischof von Mbaïki.

Nach dem Tod Antoine Marie Maanicus' CSSp folgte er diesem am 21. Dezember 2000 im Amt des Bischofs von Bangassou nach.

Weblinks[Bearbeiten]

Vorgänger Amt Nachfolger
Antoine Marie Maanicus CSSp Bischof von Bangassou
seit 2000
---