Jungle Jim

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jungle Jim ist ein von Alex Raymond ab 1934 gezeichneter Comicstrip.

Inhalt[Bearbeiten]

Im Mittelpunkt der wöchentlich erscheinenden Reihe steht der Großwildjäger Jim Bradley, den es auf seinen Abenteuern in den tiefsten Urwald und an andere exotische Schauplätze verschlägt.

Veröffentlichung des Comics[Bearbeiten]

Der Abenteuer-Comic Jungle Jim startete am 7. Januar 1934 in den von dem Verlag King Features belieferten amerikanischen Sonntagszeitungen auf einer Seite mit dem ebenfalls an diesem Tag anlaufenden Science-Fiction-Comic Flash Gordon. Die beiden als Fortsetzungsgeschichten konzipierten Serien wurden von dem Newcomer Alex Raymond gezeichnet.

Die beiden Serien waren als Konkurrenz zu den populären Zeitungscomics Buck Rogers und Tarzan gedacht. Während Flash Gordon Buck Rogers in der Publikumsgunst schnell und dauerhaft überflügelte, konnte sich Jungle Jim nur einige Jahre gegen Tarzan behaupten. 1944 gab Raymond die Serie zusammen mit Flash Gordon an seinen Assistenten Austin Briggs ab. 1948 übernahm Paul Norris die Arbeit an Jungle Jim. 1954 wurde Jungle Jim endgültig eingestellt. In Deutschland erschienen zwei Bände mit Jungle-Jim-Comics im Feest-Verlag.

Filme[Bearbeiten]

Von 1948 bis 1955 stellte Johnny Weissmuller Jungle Jim in gut einem Dutzend Kinofilmen und einer Fernsehserie dar.