Königssalmler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Königssalmler
05.Inpaichtys kerri.JPG

Königssalmler (Inpaichthys kerri)

Systematik
Unterkohorte: Ostariophysi
Otophysa
Ordnung: Salmlerartige (Characiformes)
Familie: Echte Salmler (Characidae)
Gattung: Inpaichthys
Art: Königssalmler
Wissenschaftlicher Name
Inpaichthys kerri
Géry & Junk, 1977

Der Königssalmler (Inpaichthys kerri) ist ein Süßwasserzierfisch aus der Familie der Echten Salmler. Er kann maximal 4 cm groß werden.

Er kommt im tropischen Südamerika vor, dort vor allem in Brasilien (nördliches Mato Grosso-Gebiet). Die Gewässer weisen dort folgende Wasserwerte auf:

  • einen pH-Wert von 6,0 bis 7,5
  • einen KH-Wert von 2 bis 5°
  • einen GH-Wert von 2 bis 10°d
  • eine Temperatur von 24 bis 27 °C

Das Männchen besitzt ein kleines Revier, in dem mit laichbereiten Weibchen abgelaicht wird. Die Schwarmbildung ist bei dieser Art nicht sehr ausgeprägt. Die Art frisst alles, was durch Bewegung den Fresstrieb anregt und ins Maul passt. Auch Laich anderer Arten wird gerne genommen. Die Geschlechter kann man einfach anhand der Färbung der Fettflosse auseinanderhalten. Diese ist beim Männchen hellblau, beim Weibchen rot gefärbt. Die silbrig-blaue Farbe der Männchen entwickelt sich am besten in weichem Wasser, in dem sich die Tiere naturgemäß am wohlsten fühlen. Diese Art kommt in gedämpftem Licht und mit dunklem Bodengrund erst richtig zur Geltung.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Inpaichthys kerri – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien