Kai Greene

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kai Greene beim Australian Pro Grand Prix 2009

Kai L. Greene (* 12. Juli 1975 in Brooklyn, New York City, USA) ist ein US-amerikanischer Bodybuilder. Seine größten Erfolge sind die zwei Siege bei den Arnold Classic 2009 und 2010 sowie der zweite Platz beim Mr. Olympia in den Jahren 2012, 2013 und 2014.

Werdegang[Bearbeiten]

Greene wurde noch vor seinem 19. Geburtstag Natural Bodybuilder der Welt. Er gewann jeden Wettkampf, den man in dieser Liga gewinnen konnte. Um den Profistatus zu erlangen, musste er sich durch Veranstaltungen der NPC qualifizieren, um als Profi der IFBB anerkannt zu werden.

Der Verlauf mit der NPC war nur von mäßigem Erfolg gekrönt. Sein Ziel war es, den Team Universe zu gewinnen, um bei dem Amateur World Championships den Profistatus zu erlangen. Nach zwei gescheiterten Anläufen gelang es ihm 1999 sich dafür zu qualifizieren. Der Wettkampf fand in Bratislava in der Slowakei statt, er belegte nur den 4. Platz und verfehlte damit den erwünschten Profi-Titel. Nach dieser Niederlage nahm Greene eine vierjährige Auszeit, in der er weiter an seinem Körper arbeitete.

Am 8. August 2004 trat Kai Greene wieder zum Team Universe an, der inzwischen ein Qualifizierungs-Wettkampf für den IFBB-Profistatus geworden war. Dieses Mal konnte er ihn gewinnen und sich somit als von der IFBB anerkannten Profi qualifizieren.

Erfolge[Bearbeiten]

  • 2008 New York Pro: 1. Platz
  • 2008 Arnold Classic: 3. Platz
  • 2009 Australian Pro Grand Prix: 1. Platz
  • 2009 Arnold Classic: 1. Platz
  • 2009 Mr. Olympia: 4. Platz
  • 2010 Australian Pro Grand Prix: 1. Platz
  • 2010 Arnold Classic: 1. Platz
  • 2011 Mr. Olympia: 3. Platz
  • 2011 Sheru Classic: 3. Platz
  • 2012 Mr. Olympia: 2. Platz
  • 2012 Sheru Classic: 2. Platz
  • 2013 Mr. Olympia: 2. Platz
  • 2013 Arnold Classic Europa: 2. Platz
  • 2013 EVL'S PraguePro: 1. Platz
  • 2014 Mr. Olympia: 2. Platz

Körpermaße[Bearbeiten]

Bei einer Größe von 1,73 m hat Greene ein Wettkampfgewicht von 125 Kilogramm (Mr. Olympia 2014), außerhalb der Wettkampfform (Off-Season) bis zu 140 Kilogramm.

Weblinks[Bearbeiten]