Kanadische Eibe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kanadische Eibe
Zeichnung der Kanadischen Eibe

Zeichnung der Kanadischen Eibe

Systematik
Unterabteilung: Samenpflanzen (Spermatophytina)
Klasse: Coniferopsida
Ordnung: Koniferen (Coniferales)
Familie: Eibengewächse (Taxaceae)
Gattung: Eiben (Taxus)
Art: Kanadische Eibe
Wissenschaftlicher Name
Taxus canadensis
Marsh.

Die Kanadische Eibe (Taxus canadensis) ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Eiben (Taxus) in der Familie der Eibengewächse (Taxaceae).

Vorkommen[Bearbeiten]

Die Kanadische Eibe ist in Nordamerika von Neufundland bis Manitoba, südwärts bis Virginia, Kentucky, Illinois und Iowa heimisch. Sie wächst auf feuchten Böden oder in Gewässernähe.

Beschreibung[Bearbeiten]

Die Kanadische Eibe ist ein Strauch, der selten Wuchshöhen über 2,5 Meter erreicht. Die sehr dünne Borke ist rötlich. Die Nadelblätter sind 1 bis 2,5 cm lang und 1 bis 2,4 mm breit.

Im Gegensatz zu den meisten Taxus-Arten ist sie meist einhäusig getrenntgeschlechtig (monözisch). Die im Spätsommer oder Anfang Herbst reifenden Samen sind 4 bis 5 mm groß.

Wie bei der europäischen Eibe sind alle Pflanzenteile bis auf den roten Arillus (Samenmantel) giftig; allerdings soll das Gift bei der kanadischen Art schwächer sein. Trotz der Giftigkeit verwendeten die Indianer Aufgüsse der Pflanze auch innerlich gegen Rheumatismus.

Quellen[Bearbeiten]

  • Christopher J. Earle: Taxus canadensis. In: The Gymnosperm Database. 27. Mai 2011, abgerufen am 25. Oktober 2011 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kanadische Eibe – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Taxus canadensis in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2006. Eingestellt von: Conifer Specialist Group, 1998. Abgerufen am 12. Mai 2006