Kappengeier

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kappengeier
Kappengeier (Necrosyrtes monachus)

Kappengeier (Necrosyrtes monachus)

Systematik
Klasse: Vögel (Aves)
Ordnung: Greifvögel (Accipitriformes)
Familie: Habichtartige (Accipitridae)
Unterfamilie: Altweltgeier (Aegypiinae)
Gattung: Kappengeier (Necrosyrtes)
Art: Kappengeier
Wissenschaftlicher Name
Necrosyrtes monachus
(Temminck, 1823)
Necrosyrtes monachus

Der Kappengeier (Necrosyrtes monachus) ist eine Greifvogelart aus der Familie der Habichtartigen und einziger Vertreter seiner Gattung.

Beschreibung[Bearbeiten]

Der Kappengeier ist ein vergleichsweise kleiner, etwa 60 cm großer Geier mit einheitlichem dunklem Hauptgefieder und einem rosaroten ungefiederten Kopf mit grauer dunenbefederter Rückseite. Seine Flügelspannweite liegt zwischen 155 und 170 cm.[1][2] Der Vogel ist in Afrika südlich und westlich der Sahara mit Ausnahme des tropischen Regenwaldes und des äußersten Südens des Kontinents verbreitet. Er brütet das ganze Jahr über.[1] Wie einige andere Vertreter seiner Unterfamilie ist er Aasfresser, in Siedlungsnähe verwertet er auch Müll einschließlich Schlachtabfälle und menschliche Exkremente. Er dringt bis zur Küste vor, wo er marine Gliederfüßer, Weichtiere und Fische erbeutet.[1][2]

Quellen[Bearbeiten]

  1. a b c Grzimeks Tierleben, Band 7 „Vögel 1“, Kindler Verlag 1971, S. 390
  2. a b Brehms Neue Tierenzyklopädie, Band 8 „Vögel 4“, Bertelsmann Lexikon Verlag 1993, S. 56 - 61

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kappengeier – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Necrosyrtes monachus in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2013.1. Eingestellt von: BirdLife International, 2012. Abgerufen am 18. November 2013