Kegel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kegel (von mittelhochdeutsch: kegel „Knüppel, Stock, Holzfigur, Eiszapfen“) steht für:

in der Mathematik:

  • Kegel (Geometrie), ein geometrischer Körper, der entsteht, wenn man alle Punkte eines in einer Ebene liegenden, begrenzten runden Flächenstücks geradlinig mit einem Punkt (Spitze bzw. Apex) außerhalb der Ebene verbindet
  • Kegel (Lineare Algebra), Teilmenge eines Vektorraums
  • Kegel (Topologie), Kegel über einem topologischen Raum
  • Abbildungskegel einer stetigen Abbildung in der Topologie
  • zum Kegeln gehörende flaschenartig geformte Figur
  • Kegelberge, können verschiedene Formen haben und sind nicht zwingend geometrische geformte Kegel

im sonstigen Sprachgebrauch:

  • Keila (Stadt) (deutsch: Kegel), eine Stadt in Nordestland
  • mit Kind und Kegel, eine stehende Redewendung, die so viel bedeutet wie „mit der gesamten Verwandtschaft“ oder „mit Kindern, Haustieren und Gepäck“, stammt vom althochdeutschen kegil, „Knüppel, Pflock“ ab und hatte im Mittelalter die zusätzliche Bedeutung „uneheliches oder lediges Kind“ oder „Bastard“, bzw. „Kind einer Kebse“
  • im Druckwesen die Ausdehnung einer Drucktype, durch die die Größe der gedruckten Schrift bestimmt wird, siehe Letter


Kegel ist der Familienname folgender Personen:

Siehe auch:

 Wiktionary: Kegel – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.