Kent Peninsula

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kent Peninsula
Gewässer 1 Melville Sound, Coronation Gulf, Dease Strait
Gewässer 2 Queen Maud Gulf

Geographische Lage

68° 30′ 0″ N, 107° 0′ 0″ W68.5-107Koordinaten: 68° 30′ 0″ N, 107° 0′ 0″ W
Kent Peninsula (Nunavut)
Kent Peninsula
Länge 170 km

Kent Peninsula ist eine große Halbinsel, fast vollständig von Wasser umgeben, in der Kitikmeot-Region von Nunavut an der Nordküste des kanadischen Festlands.

Von einem schmalen Isthmus aus ragt die Halbinsel 170 km nach Westen in den Coronation Gulf hinein. Im Norden trennt die Dease Strait die Halbinsel von Victoria Island und den Finlayson Islands. Nordwestlich der Halbinsel liegt der Queen Maud Gulf. Melville Sound, Parry Bay und Elu Inlet liegen zwischen der Kent Peninsula und dem Festland. Cape Flinders ist der westlichste Punkt der Halbinsel. Auf der Halbinsel befinden sich viele namenlose Seen und Flüsse.

Historisch hatte die Umingmuktogmiut-Untergruppe der Copper Inuit eine permanente Siedlung an der Westküste der Halbinsel.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. The Stefánsson-Anderson Arctic Expedition of the American Museum: Preliminary Ethnological Report, Vilhjalmur Stefansson, 1914, The Trustees of the American Museum, New York, oclc=13626409