Kiera Chaplin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kiera Victoria Chaplin (* 1. Juli 1982 in Belfast, Nordirland) ist ein britisches Fotomodell und Schauspielerin. Sie wuchs oberhalb in Corsier-sur-Vevey in der Schweiz auf, lebte in Los Angeles und seit 2007 in New York.

Leben[Bearbeiten]

Die Tochter von Eugene Chaplin und Enkelin von Charlie Chaplin posierte für bekannte Magazine wie Vogue, Elle, Vanity Fair, Town & Country, People, GQ, Maxim, Cosmo-Girl oder Lucky und war 2002 im Pirelli-Kalender zu sehen.[1] Sie spielte auch kleinere Rollen in verschiedenen TV- und Kino-Produktionen. 2003 heiratete Kiera Chaplin in Las Vegas Alexandre de Basseville.

Kiera Chaplin war Vorstandsvorsitzende der Produktions- und Distributionsfirma Limelight Films, Inc. in Hollywood, an der sie zu 30 % beteiligt war. Das Unternehmen wurde 2006 geschlossen, nachdem Bruno D’Esclavelles (CEO) und Alexandre de Basseville wegen Drogenhandels und Geldwäscherei verhaftet wurden. Im Januar 2007 wurden sie zu 15 bzw. 20 Jahren Gefängnis verurteilt.

In der Sunday Times Rich List 2012 wurde das Vermögen von Kiera auf 36 Mio. € geschätzt.[2]

Auszeichnung[Bearbeiten]

Filmografie[Bearbeiten]

  • 2001: Absolument fabuleux
  • 2002: The Year That Trembled
  • 2002: Ernst sein ist alles (The Importance of Being Earnest)
  • 2005: Yatna
  • 2006: Aimee Semple McPherson
  • 2007: Chaurahen
  • 2008: Japan
  • 2011: Interno giorno

Weblinks[Bearbeiten]

Kiera Chaplin in der Internet Movie Database (englisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Kiera Chaplin im Fashion Model Directory, abgerufen 15. Mai 2012
  2. Ein Ranking, das überrascht: Keira Chaplin noch vor Emma Watson und Rupert Grint, vom 13. April 2012