Kisii (Stadt)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kisii
Karte von Kenia mit Kisii
Hauptstadt-Distrikt: Kisii
Geografische Lage: 1° 41′ S, 34° 46′ O-1.68333334.766667Koordinaten: 1° 41′ S, 34° 46′ O
Höhe ü. M.: ca. 1.700 m ü. M.
Fläche:  ? km² (Stadt)
Einwohner: 70.000 (Stadt)
(Stand Schätzung 2002)
Bevölkerungsdichte:  ? Einwohner/km² (Stadt)
Zeitzone UTC+3

Kisii ist eine Stadt im Südwesten von Kenia mit rund 70.000 Einwohnern (Stand 2002). Kisii-Stadt liegt in der Provinz Nyanza und ist die Hauptstadt des Distrikts Kisii. Der vormals größere Distrikt Kisii wurde geteilt und es entstanden zwei weitere administrative Distrikte, Nyamira und Gucha. Die Stadt dient diesen Distrikten und auch der Region Süd-Nyanza und Trans-Mara als Handelszentrum.

Der Name der Stadt ist von der hier lebenden Volksgruppe der Kisii oder Gusii abgeleitet. Diese spricht die Bantusprache Kisii.

Geografische Lage[Bearbeiten]

Kisii-Stadt liegt im Südwesten Kenias auf durchschnittlich 1700 m ü. NN knapp südlich des Äquators auf den geografischen Koordinaten Breitengrad 0° 41′ Süd und Längengrad 34° 46′ Ost.

Klima[Bearbeiten]

Die Stadt liegt in der tropischen Klimazone, hat aber wegen ihrer Höhenlage ein für Europäer ausgesprochen angenehmes Klima. Die Temperaturen sind über das Jahr sehr konstant und es gibt fast täglich Regen.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Es gibt ein wenig Industrie. Im Wesentlichen wird die Stadt aber durch den Kaffee, Tee und andere Agrarprodukte geprägt, da das umliegende Land sehr fruchtbar ist. Die naheliegenden Specksteinbrüche in Tabaka mit den größten Vorkommen in der Welt und die Weiterbearbeitung der Steine zu Touristenmitbringseln sind noch zu erwähnen.

Bevölkerung[Bearbeiten]

Kisii-Stadt hat 70.000 Einwohner, das Umland nicht mitgerechnet. Neben den Kisii leben hier Angehörige etlicher weiterer Volksgruppen wie der Kikuyu und eine Anzahl von Indern.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]