Klassenpfad

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Ein Klassenpfad (oder Klassensuchpfad) ist eine Pfadangabe auf ein oder mehrere Verzeichnisse, in dem eine Laufzeitumgebung nach benötigten Komponenten sucht, zum Beispiel referenzierten Klassenbibliotheken. In Java werden Klassenpfade über Umgebungsvariablen festgelegt oder beim Aufruf eines Programms als Kommandozeilenparameter übergeben.

Setzen eines Klassenpfades im Java-Compiler[Bearbeiten]

Wenn man den Java-Compiler benutzt, setzt man den Klassenpfad mit dem Attribut classpath. Mehrere Pfade müssen mit Strichpunkten getrennt aufgelistet werden (unter unixähnlichen Systemen mit einem Doppelpunkt).

Beispiel in der Windows-Konsole:

javac -classpath "c:\Java\foo.jar;c:\Java\bar.jar" MySoftware.java

Erklärung:

  • javac ist der Befehl zum Aufrufen des Java-Compilers.
  • classpath ist die Option zum Setzen eines oder mehrerer Klassenpfade.
  • c:\Java\foo.jar und c:\Java\bar.jar sind die einzubindenden Klassenbibliotheken.
  • MySoftware.java ist die zu kompilierende Datei.

Weblinks[Bearbeiten]