Kloster Nový Dvůr

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kloster von Nový Dvůr

Das Kloster Nový Dvůr ist eine Trappistenabtei im Okres Karlovy Vary, Tschechien. Es befindet sich anderthalb Kilometer östlich der zu Toužim gehörigen Ortschaft Dobrá Voda auf einer Hochfläche über dem Zusammenfluss des Bezděkovský und Úterský potok.

Geschichte[Bearbeiten]

Ursprünglich war das Kloster ein barocker Bauernhof, der im Jahr 1760 vermutlich durch Kilian Ignaz Dientzenhofer erbaut worden war.

1999 erwarben Mönche aus der französischen Abtei Sept-Fons das verfallene Anwesen in der Diözese Pilsen mit der Hilfe von anderen Klöstern des Ordens. 2000 wurde mit den Baumaßnahmen begonnen, die u. a. die Restaurierung der alten Gebäude und die Errichtung einer Kirche umfassten, und unter der Leitung des britischen Architekten John Pawson stehen. Noch vor seiner Vollendung hat das Kloster Nový Dvůr aufgrund seiner modernen, minimalistischen Architektur die Aufmerksamkeit auf sich gezogen.

Am 24. September 2011 wurde das Priorat Nový Dvúr vom Generalkapitel der Zisterzienser der strengeren Observanz - Trappisten - in Assisi per 8. Dezember 2011 zur Abtei erhoben. Erster Abt wurde Samuel Lauras OCSO.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. „Novy Dvur zur Abtei erhoben“, orden-online.de, 14. Dezember 2011

Weblinks[Bearbeiten]

49.98483888888912.984655555556Koordinaten: 49° 59′ 5″ N, 12° 59′ 5″ O