Kohärenz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kohärenz (lat. cohaerere „zusammenhängen“), Adj. kohärent steht

  • in der Physik für eine Eigenschaft von Wellen bezüglich ihrer Interferenzfähigkeit, siehe Kohärenz (Physik)
  • in der Radartechnik für die Unterscheidung verschiedener Gerätekonzepte, siehe Kohärentes Radar
  • in der Metallurgie für die Gitterstruktur von Metallen, siehe Kohärenz (Metallurgie)
  • in der Mathematik für eine Eigenschaft von Modulgarben, siehe Kohärente Garbe
  • in der Informatik für die Synchronisierung mehrerer CPU-Caches, siehe Cache-Kohärenz
  • in der digitalen Signalanalyse für die Kohärenzfunktion zur Beurteilung der Qualität der Analyseergebnisse, siehe Kohärenz (Signalanalyse)
  • in der Philosophie für die Widerspruchsfreiheit einer wissenschaftlichen Aussage mit anderen sachverhaltsbezogenen Aussagen, siehe Kohärenztheorie
  • in der Linguistik für den semantischen, das heißt sinnbildenden Zusammenhang der Wörter in einem Text, siehe Kohärenz (Linguistik)
  • in der klinischen Psychologie für den logischen Zusammenhang und die Nachvollziehbarkeit von Gedankengängen von Patienten, siehe Kohärenz (Psychologie)
  • in der Medizin für eine optimale Synchronisierung der Rhythmen von Herzschlag, Atmung und Blutdruck, siehe Herzkohärenz
  • in der Risikotheorie für eine Eigenschaft von Risikomaßen, siehe kohärentes Risikomaß
  • in der EU-Politik für die Abstimmung politischer und institutioneller Maßnahmen zur Erreichung außenpolitischer Ziele, siehe Kohärenzgebot
  • in der Zellbiologie für den Zusammenhalt zwischen Zellen, siehe Zellkontakt
  • in der Tontechnik für zwei Signale gleicher Kurvenform (aber ggf. unterschiedlicher Amplitude)

Siehe auch:

 Wiktionary: Kohärenz – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.