Kombinationszange

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kombinationszange
Kombinationszange im Detail

Eine Kombinationszange (kurz: „Kombizange“) ist eine Zange, die die Funktionen mehrerer Werkzeuge in sich vereinigt und damit ein Multifunktionswerkzeug ist. Sie dient zum Greifen sowie zum Abschneiden/Abzwicken von Drähten. Hierzu hat sie eine seitliche Schneide wie ein Seitenschneider, zugleich aber auch die Backen einer Flachzange und einer Rohrzange, Brennerloch genannt, um flache Objekte oder Schraubenköpfe festzuhalten.

Normung[Bearbeiten]

Die Internationale Norm DIN ISO 5746 : 2006-09 „Greif- und Schneidzangen; Kombinationszangen und Kabelzangen; Maße und Prüfwerte“ legt die Hauptmaße für Kombinationszangen und Kabelzangen sowie die Prüfwerte für die Zangen zur Überprüfung ihrer Funktionstauglichkeit nach ISO 5744 fest. Die allgemeinen technischen Anforderungen sind in ISO 5743 enthalten. Die in DIN ISO 5746 dargestellten Kombinationszangen und Kabelzangen dienen nur als Beispiele und sollen nicht die Gestaltungsmöglichkeiten des Herstellers einschränken.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kombinationszangen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien