Kommunalsteuer (Österreich)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Während unter Kommunalsteuer in Deutschland eine Steuer verstanden wird, die durch Kommunen erhoben wird, ist dies in Österreich der Name einer Steuer für Arbeitgeber, die aber ebenfalls von der Gemeinde eingehoben wird.

Bemessungsgrundlage der Kommunalsteuer ist der Bruttolohn der Arbeitnehmer. Auf diesen hat der Arbeitgeber 3 % als Kommunalsteuer zu zahlen. Diese ist sowohl bei der Einkommensteuer als auch bei der Körperschaftsteuer eine abzugsfähige Betriebsausgabe.

Weblinks[Bearbeiten]

Rechtshinweis Bitte den Hinweis zu Rechtsthemen beachten!