Kontinuität

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Kontinuität (von lat. Verb continere, dt. enthalten, einnehmen, zusammen-, festhalten) bezeichnet:

  • im Allgemeinen, im Sinne von ununterbrochene Fortdauer, ununterbrochener Zusammenhang siehe Perpetuierung
  • Stetigkeit in der Mathematik
  • Kontinuierlicher Prozess in der chemischen Verfahrenstechnik
  • Kontinuität (Philosophie), steht im Zusammenhang mit dem Gesetz der Kontinuität (Gestaltungsgesetz)
  • Betriebliches Kontinuitätsmanagement, die Fortführung der Geschäftstätigkeit unter unvorhergesehen erschwerten Bedingungen (z. B. Krisen), siehe
  • in der Kulturanthropologie die in Form und Funktion gleich bleibende Ausübung von Bräuchen, siehe Brauch
  • Kontinuität (Medien), die inhaltliche Stimmigkeit mehrerer abgeschlossener Produktionen, wie z. B. Teilen einer Filmreihe oder Folgen einer Serie
  • Continuity, in der Filmkunst die inhaltliche Stimmigkeit innerhalb einer Produktion insbesondere beim Übergang zwischen zwei Einstellungen, siehe Anschluss (Film)
  • Kontinuität (Skulptur) ist eine Skulptur von Max Bill an der Hauptverwaltung der Deutschen Bank in Frankfurt am Main


Siehe auch:

 Wiktionary: Kontinuität – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.